Schützengilde Sandkuhle e.V.

rss rss
Werde Schützenbruder

Die Geschichte der Jungschützenkompanie

2000

Erstmals aktiv wurden dann die Schützen am 18. April. Auf der Versammlung im Kolpinghaus wurden Termine und Aktionen des lfd. Jahres festgelegt.

Am 06. Mai hatte dann Ju.-König Wolfgang Filthaut zum Jungschützenfrühschoppen in den Schrebergarten am Himmelreich eingeladen und am 03. Juni fand dann - etwas verspätet - der Maigang statt der auf der “Ranch” des 2. Vorsitzenden Alfons Nienaber seinen Abschluß fand. Beim Jungschützenpokalschießen konnte in diesem Jahr der 6. Platz belegt werden. Der Höhepunkt eines Schützenjahres ist und bleibt das Schützenfest.

Nach einem spannenden Wettkampf an der Vogelstange mit den Insignienschützen

Krone

Andreas Hesselmann

Zepter

Michael Schniederkötter

Reichsapfel

Martin Berief

sicherte sich

Harald II. Kaddatz mit Yvonne I. Rost

die Königswürde.

Sie werden in diesem Jahr von Sven Dannehl mit Melanie Elmenhorst auf den Thron begleitet.

Turnusgemäß durchgeführt wurden dann auf der Versammlung der Jungschützen, welche am 25. Oktober im Kolpinghaus Beckum, Inh.: N. Krizan stattfand, die Wahlen der Führungskräfte.

Sowohl Kompanieführer Klaus Horsthemke als auch Schriftführer/Beisitzer Michael Hebert wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt

Da privat unabkömmlich, nahm Ju. König Harald Kaddatz in diesem Jahr nicht am Jungschützenkaiserpokalschießen teil.

Teilgenommen haben dann aber 17 Jungschützen am Schießen um den Glühweinpokal. Sieger in diesem Jahr - bei sommerlichen Temperaturen - wurde dabei Markus Rodehutskors der 156 + Punkte erreichte.


2001

Begonnen wurde das Schützenjahr mit der Versammlung in der Gaststätte Samson am 25. April 2001 wo leider nur 10 Jungschützen teilnahmen.

Auch sollte in diesem Jahr ein Maigang durchgeführt werden mit einem Abschluss bei der Fa. Cornils. Doch leider machte der Wettergott nicht mit, es goss aus Eimern und so wurde die Wanderung mit dem Taxi vorgenommen und gleich gefeiert, welches der Stimmung keinen Abbruch tat.

Beim Schützenfest waren in diesem Jahr die Jungschützen schneller als die Altschützen, schon um 12.54 Uhr mit dem 271. Schuss konnte sich Rolf Stakelbeck die Königswürde sichern.

Zuvor sicherten sich die Insignien

Krone

Matthias Präffke

Zepter

Klaus Köpke

Reichsapfel

Matthias Präffke

Auf den Thron gingen Jungschützenkönigspaar Rolf I. Stakelbeck mit Ehefrau Andrea I.

sowie dem 2. Jungschützenpaar Marc Sembach mit Ehefrau Claudia.

Am letzten Tag des Schützenfestes, am Sonntagabend ließen sich dann Kompanieführer Klaus Horsthemke, Klaus Köpke, Karsten Riekötter und Wolfgang Filthaut die grünen Biesen abschneiden, was gleichzeitig den Austritt aus den Jungschützen nach sich zog. In diesem Zusammenhang wurde dann während des Schützenfestes „Noch“Kompanieführer Klaus Horsthemke besonders geehrt. Die Jungschützen bedankten sich für seine Arbeiten für die Jungschützen und überreichten ihm eine Erinnerungsurkunde.

Aus diesem Grunde fand dann am 27. Juni im Kolpinghaus Beckum eine außergewöhnliche Jungschützenversammlung statt, da beim Schützenfest ja überraschend auch Klaus Horsthemke als Kompanieführer zurück getreten war. Es musste eine neue Führungsspitze gefunden bzw. gewählt werden.

Der Vorstand der Jungschützen setzt sich seit diesem Tage wie folgt zusammen

Kompanieführer

Thomas Geipel

Adjutant

Sven Winkelnkemper

Standartenträger

Sven Dannehl

Schriftführer

Michael Hebert

Am 11. August nahmen die Jungschützen mit einer Abordnung am Jubiläum der Ehrengarde Erika des Bürgerschützenvereins Neubeckum teil.

Nach 5 Jahren wurden dann wieder ein Stadtjungschützenfest gefeiert. Am 14. u. 15. September fand dieses statt und auf Grund der Vorkommnisse in den USA - (11. September) fand der Zapfenstreich und der Festmarsch durch Beckums gute Stube leider nicht statt. Nichts desto Trotz, im Kolpinghaus wurde gut gefeiert und alle hatten ihren Spaß dabei.

Mit einer letzten Jungschützenversammlung am 26. Oktober in der Gaststätte Samson wurde dieses Schützenjahr beschlossen und bei den Wahlen wurden die erst am 27. Juni gewählten Amtsinhaber - Sven Dannehl und Sven Winkelnkemper - in ihren Ämtern bestätigt.

Am 01. Dezember 2001 wurde dann wieder einmal um den Glühwein Pokal der Jungschützen geschossen. Mit + 155 Punkten konnte sich in diesem Jahr Holger Reiß den Pokal für dieses Jahr sichern.


2002

Nach langen Jahren „Abstinenz“ starteten die Jungschützen in diesem Jahr mal wieder mit einer Jungschützenparty. Am 19. Jan. 2002 auf dem Hof von Bernhard Rohde war trotz der kalten Jahreszeit die Stimmung sehr gut.

Zur ersten Jahresversammlung der Jungschützen traf man sich am 05. April in der Gaststätte Samson.

Eine weitere Feier stand dann am 13. April an. Jungschützenkönig Ralf Stakelbeck hatte zu Bier und Würstchen eingeladen und gab damit seinen Abschied.

Mal wieder, am 27. April, nahm eine Mannschaft am Jungschützenpokalschießen der Beckumer Schützenvereine teil. In der Besetzung Thorsten Neumann ( 42 Rg. ), Michael Ossenbrink (45 Rg.), Kevin Geipel (43 Rg.) u. Thomas Geipel (40 Rg.) wurde mit 170 Ringen der 7. Platz belegt. Zudem schoss Sven Winkelnkemper (41 Rg.) in der Einzelwertung.

Noch war das Schützenfest in „weiter Ferne“ und erneut wurden die Jungschützen aktiv. Am 18. Mai traf man sich zum Maigang. Das Wetter spielte in diesem Jahr auch mit und konnte man auf dem Hof von Dirk u. Johanna Berief einen zünftigen Abschluss begehen.

Beim Schützenfest in diesem Jahr waren es die Jungschützen, welche zuerst das Schießen eröffneten, da in diesem Jahr erstmals nacheinander und auch mit größerem Kaliber geschossen wurde. Um 12.07 Uhr mit dem 144. Schuss konnte sich Marc Sembach die Königswürde sichern.

Zuvor sicherten sich die Insignien

Krone

Frank Schulte

Zepter

Karsten Kerssenfischer

Reichsapfel

Thorsten Neumann

Auf den Thron gingen Jungschützenkönigspaar

Marc I. Sembach mit Ehefrau Claudia I.

sowie dem 2. Jungschützenpaar Thomas Westermann mit Sonja Sönhöfer und erstmals dem 3. Jungschützenpaar Dirk Hermann mit Anke Bielitz

Am Jungschützenpokalschießen dieses Jahres nahm man nicht teil.

Mit einer letzten Versammlung, die am 25. Oktober 2002 im Kolpinghaus stattfand, beschlossen die Jungschützen ihr Schützenjahr. Auf den Wahlen wurde Thomas Geipel als Jungschützenkompanieführer bestätigt und zum Nachfolger des altersbedingt ausscheidenden Schriftführers Michael Hebert wurde Kai Kerrssenfischer ohne Gegenstimme zum neuen Schriftführer gewählt.

Abgeschlossen wurde das Jahr mit dem Glühweihnpokalschießen auf den Schießständen des Höxberges. Bereits zum 11. Mal fand dieses Schießen statt und in diesem Jahr gewann Kevin Geipel, der 330 Punkte erreichte.


2003

Die erste Versammlung dieses Jahres fand am 17. April im Kolpinghaus Beckum statt. U.a. standen die Kassenlage, der Maigang und sonstige Termine des Jahres auf der Tagesordnung.

Am 31. Mai hatte der Jungschützenkönig Marc I. Sembach zu einem Jungschützenfrühschoppen eingeladen.

Bereits ein paar Tage später war er dann seinen Titel los. Es stand das diesjährige Schützenfest an und somit wurde ein Nachfolger gesucht.

Es ging zügig voran und Schuss um Schuss wurde abgegeben und die Insignien sicherten sich

Krone

Benjamin Wolff

Zepter

Christian Dirks

Reichsapfel

Michael Ossenbrink

Um 11.55 Uhr mit dem 155. Schuss war es dann sein Schwager Thomas Westermann der sich den Titel - Jungschützenkönig 2003 - sicherte.

Auf den Thron gingen Jungschützenkönigspaar

Thomas I. Westermannmit Ehefrau Sonja I.

sowie dem 2. Jungschützenpaar Dirk Hermann mit Ehefrau Anke und erneut dem 3. Jungschützenpaar Holger Reiss u. Bianca Visser

Am 01. August beglückwünschte dann eine Abordnung - mit Standarte - den Adjutanten Sven Winkelnkemper zu seiner Hochzeit.

Einen Tag später, am 02. August, nahm eine Abordnung am Jubiläumsfest des Schützenvereines „Norden“ Beckum teil.
Nur eine Woche später, am 08. August stand erneut ein Jubiläum an.
Der Schützenverein Beckum-Ost feierte Jubiläum - ebenfalls 50 Jahre - und auch hier nahm eine Abordnung teil.

Im Hotel Samson fand dann am 07. November die 2. Jungschützenversammlung dieses Jahres statt.
Bei den Wahlen wurden sowohl der Adjutant - Sven Winkelnkemper - als auch Standartenträger - Sven Dannehl - in ihren Ämtern bestätigt.

Zum Jahresabschluss wurde dann erneut - zum 12. Mal - um den Glühweinpokal geschossen. Mit 445 Punkten sicherte sich diesen Christian Mosdziel. Kompanieführer Thomas Geipel stiftete zudem einen „Luserpokal“, der ebenfalls - erstmals - ausgeschossen wurde und diesen sicherte sich Kevin Geipel mit 423 Punkten.


2004

Nach Tagen der Ruhe fand am 16. April die erste Jungschützenversammlung des Jahres statt. Man traf sich im Hotel Samson und 16 Jungschützen nahmen daran teil. Hierbei ging es ausschließlich um das Jahr 2004.

Der noch amtierende Jungschützenkönig Thomas Westermann hatte dann die Jungschützen am 14. Mai zu einem Umtrunk eingeladen welcher bei ihm im Partykeller stattfand.

Der Maigang fand in diesem Jahr am 05. Juni - nur eine Woche vor dem Schützenfest - statt. Der Abschluss fand in der Blumenkohlhalle statt.

Doch wie gesagt, nur eine Woche später stand dann das Schützenfest an, der Höhepunkt eines Schützenjahres. Beim Vogelschuss am Samstagmorgen, ging es auch in diesem Jahr zuerst um die Insignien, welche sich folgende Schützen sicherten:

Krone

Sven Dannehl

Zepter

Thorsten Neumann

Reichsapfel

Achim Knepper

Doch dann wurde es „Ernst!!“.
Bereits mit dem 107. Schuss war es der Jungschütze Holger Reiss, der den Vogel von der Stange holte und zum 3. Mal war es ein Schütze, welcher im Vorjahr schon auf dem Thron war.
Man muss eben alles erst einmal kennen lernen und dann „zuschlagen“.

Auf den Thron gingen in diesem Jahr Jungschützenkönigspaar

Holger I. Reiss mit Bianca I. Visser

sowie dem 2. Jungschützenpaar Sebastian Reiss mit Christiane Laufmöller und dem 3. Jungschützenpaar Kevin Geipel mit Silke Reiss

Auch in diesem Jahr fand ein Jubiläum statt, der Bürgerschützenverein Beckum feierte sein 75 jähriges Jubiläum und hierzu gratulierte man am 10. Juli und beteiligte sich am Umzug.

Im Hotel Samson fand dann am 20. August eine außerordentliche Versammlung statt.
Da Sven Dannehl als Standartenträger zurückgetreten war, musste ein Nachfolger gefunden werden. In einer Abstimmung setzte sich dann Thorsten Neumann als sein Nachfolger durch.

Nach dieser Neuwahl sieht die „Führung“ der Jungschützen wie folgt aus

Kompanieführer

Thomas Geipel

Adjutant

Sven Winkelnkemper

Standartenträger

Thorsten Neumann

Schriftführer

Kai Kerssenfischer

Bei den Pütt Tagen waren es in diesem Jahr die Jungschützen, welche die Oberaufsicht hatten. Dadurch konnte die Kassenlage erheblich aufgebessert werden.

Die letzte Versammlung des Jahres fand am 29. Oktober erneut im Hotel Samson statt. Sowohl Kompanieführer Thomas Geipel als auch Schriftführer Kai Kerssenfischer - die zur Wahl standen - wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Auf der Generalversammlung am 05. November 2004 wurde dann durch den Verein Ex - Standartenträger Sven Dannehl offiziell mit einem Blumenstrauß durch das Offizierskorps verabschiedet.

Auf der gleichen Veranstaltung ehrte das Führungsteam der Jungschützen den scheidenden Generaloberst Alfred Orberger - mit Urkunde, Orden und Ehrenzeichen und ernannte ihn zum zum Ehrenjungschützen auf Lebenszeit.

Den Abschluss bildete auch in diesem Jahr das Glühweinpokalschießen auf dem Höxberg. Nach spannendem Verlauf gewann in diesem Jahr Rolf Stakelbeck mit + 790 Punkten den Pokal.


2005

Zum 04. Mai 2005 hatten die Jungschützen dann zur ersten Sitzung des Jahres geladen und 18 Jungschützen nahmen daran teil.

Unmittelbar vor dem Schützenfest lud dann Jungschützenkönig Holger I. Reiss alle Jungschützen zur Jungschützenparty in die Blumenkohlhalle ein.

Der Höhepunkt des Jahres ist dann immer das Schützenfest und hier das Vogelschießen.
Die Insignien in diesem Jahr sicherten sich

Krone

Andre Kortmann

Zepter

Achim Knepper

Reichsapfel

Dirk Herrmann

Gegen 12.30 Uhr stand dann auch die neue Majestät fest.

Kevin Geipel hatte sich mit dem 228. Schuss die Königswürde gesichert und sich Anja Welz zu seiner Königin genommen.

könig

Sie unterstützten in diesem Jahr als 2. Jungschützenpaar Thomas Geipel mit Nicole Kükenshöner. Sowie dem 3. Jungschützenpaar Andreas Welz mit Meike Wesemann

Nach einigen Jahren Pause beteiligten sich die Jungschützen in diesem Jahr wieder am Jungschützenpokalschießen der Schützenvereine der Stadt Beckum. Mit erzielten 148 Ringen in der Besetzung Thorsten Neumann, Andre Kortmann, Dusty Geipel u. Holger Potthoff wurde der 7. Platz belegt.

Grundliegendes geändert wurde dann auf der 2. Versammlung der Jungschützen des Jahres, welche am 28. Okt. 2005 stattfand.
Die bisherige komplette Führung der Jungschützen - Thomas Geipel, Sven Winkelnkemper u. Thorsten Neumann war zurückgetreten und es musste eine neue Führung gewählt werden.

Nach dieser Neuwahl sieht die „Führung“ der Jungschützen wie folgt aus

Kompanieführer

Andre Kortmann

Adjutant

Holger Potthoff

Standartenträger

Andre Dominguez

Schriftführer

Kai Kerssenfischer

Seit dem 04. November dieses Jahres gehört neben dem Jungschützenbeisitzer (Ande Kortmann) ein weiterer Jungschütze dem Vorstand an. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde Thomas Geipel zum Beisitzer der Schützengilde Sandkuhle gewählt.

Nach dem Ausflug nach Legden, am 12. Nov., fand im Dezember wieder das Schießen um den Glühweinpokal statt.
Sieger des Jahres 2005 war unter 14 Teilnehmer mit 423 + Punkten Holger Reiß. Den Trostpokal für den Schützen mit den wenigsten Ringen (Punkten) erhielt Thorsten Neumann mit - 254 Punkten.


2006

Begonnen wurde das neue Schützenjahr mit der Einladung des Jungkönigs Kevin Geipel nach Buschhoff. Hier fand eine Jungschützenparty statt.

Die erste Jungschützenversammlung des Jahres fand dann am 24. Mai in der Gaststätte Samson statt, woran 10 Jungschützen teilnahmen.

Beim Schießen der Jungschützen um den Jungschützenpokal 2006 beteiligte sich auch eine Mannschaft der Sandkuhle. Mit 169 Ringen wurde der 8. Platz belegt und es schossen - Thomas Geipel (44 Rg.), Dusty Geipel (43 Rg.), Michael Ossenbrink (44 Rg.) u. Andre Kortmann (38 Rg.).

Anfang Juni wurde dann wieder Schützenfest gefeiert und der Höhepunkt stand an. Eine neue Majestät musste ermittelt werden und um 12.26 Uhr mit dem 185. Schuss stand er dann fest.

Jungschützenkönige 2006 war Holger II. Potthoff. Er nahm sich Meike I. Wesemann zu seiner Jungschützenkönigin.

könig

Unterstützung erhält er in diesem Jahr auf dem Thron vom 2. Jungschützenpaar Andre Kortmann und Nicole Markmeier sowie dem 3. Jungschützenpaar Andreas Welz mit Ehefrau Anja

Zuvor war auch in diesem Jahr um die Insignien geschossen worden, die sich folgende Schützen sicherten

Krone

Patrick Teuber

Zepter

Achim Knepper

Reichsapfel

Benjamin Wolff

An der Standartenweihe der Damenkompanie des Bürgerschützenvereines Neubeckum nahm dann am 12. August eine Abordnung teil.

Zum 4. Mal in der Geschichte fand dann ein Stadt-Jungschützenfest statt, welches unter der Regie des Schützenvereines Beckum-Ost vom 08. Bis 10. September ausgerichtet wurde. Beim Schießen um die Ehre des Stadt Jungschützenkaisers konnte sich Jungkönig Holger Potthoff nicht durchsetzen.

Unmittelbar vor der Generalversammlung, am 07. Oktober traf man sich dann zur 2 Jahresversammlung. Erneut in der Gaststätte Samson waren 10 Jungschützen erschienen und die Wahlen des Kompanieführers (Andre Kortmann) und des Schriftführers (Kai Kerssenfischer) ergaben keine Änderungen in der Führung der Jungschützen.

Nach nur einem Jahr trat dann aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen Thomas Geipel als Beisitzer des Hauptvorstandes auf der Generalversammlung am 03. November 2006 zurück.

Im November fand dann wieder eine Fahrt nach Legden statt und beim abschließenden Glühweinpokalschießen dieses Jahres setzte sich Ehrenjungschütze Alfred Orberger durch.


2007

Am 21. April wurde dann um den Jungschützenpokal in Beckum geschossen. Wieder nahm eine Mannschaft teil und mit 169 Ringen wurde der 6. Platz belegt. Jungschützenkönig Holger Potthoff belegte hier in der Einzelwertung mit 47 Ringen den 3. Platz.

Eine Jahresversammlung vor dem Schützenfest gab es in diesem Jahr nicht. Diese fiel aus, da nur 3 Jungschützen ein Kommen zugesagt hatten.

Anfang Juni wurde dann wieder Schützenfest gefeiert und der Höhepunkt stand an. Eine neue Majestät musste ermittelt werden und der Andrang an der Vogelstange war groß. Vier Jungschützen - Kevin Geipel, Thorsten Neumann, Benjamin Wolff und Patrick Teuber lieferten sich einen heißen Kampf im wahrsten Sinne des Wortes. Die Munition ging schon fast zu Ende, die Läufe wurden heiß, doch der Vogel wollte nicht kommen.

Doch dann, um 14.13 Uhr - mit dem 395. Schuss - sicherte sich

Patrick I. Teuber die Jungschützenkönigswürde und zu seiner Königin nahm er sich Barbara I. Bode.

könig
copyright © 2008 by Ulrike Spiggelkötter

Auf den Thron wurden sie begleitet vom 2. Jungschützenpaar Benjamin Wolff mit Melanie Beile, sowie dem 3. Jungschützenpaar Sebastian Reiß mit Jaqueline de Laer, wobei hier die Thronpartnerin nach kurzer Zeit mit Nina Jörissen wechselte.

Auch in diesem Jahr waren zuvor die Insignien geschossen worden, welche sich in diesem Jahr sicherten

Krone

Dirk Herrmann

Zepter

Holger Potthoff

Reichsapfel

Achim Knepper

Ab November 2007 sind die Jungschützen der Sandkuhle auch im Internet unter www.sandkuhle-jungschuetzen.de zu erreichen.

Im Dezember 2007 drehten wir dann so richtig auf. Am 1.12. fand unser traditionelles Glühwein-Pokal schießen statt, welchen sich dieses Jahr Benjamin Wolff mit +747 Punkten sicherte. Der Trostpokal ging an Dirk Stripper mit –280 Punkten. Erstmalig wurde auch ein Damenpokal für die Frauen und Freundinnen der Jungschützen ausgeschossen. Diesen sicherte sich Nina Jörissen mit +401 Punkten. Der Trostpokal der Damen ging mit –74 Punkten an Maren Menzel.

Nur einen Tag später nahmen wir, neben den Altschützen, mit einer Fahnenabordnung an der Kirchenfusion der drei Innenstadtgemeinden zur Propsteigemeinde St. Stephanus teil.

Am 8.12. traffen wir uns in der Gaststätte Balu, Inh. Simone Schultze, zum nun wieder unregelmäßigen stattfindenden Stammtisch, bevor wir am 21.12. im Vellerner Landgasthaus Brandt ein Weihnachtskegeln veranstalteten.


2008

Das Jahr 2008 starten wir schon am 11.01. mit dem Besuch der Galasitzung der KG „Altes Blaues Viertel“.

Den März fingen wir dann mit einer Fahrt nach Willingen an, und führten ihn mit einen Kneipengang fort.

Am 29.03. wurden wir dann von unseren Ju-König Patrick Teuber zu einer Party in die Blumenkohl-Halle eingeladen.

Anfang Mai war dann eine Planwagenfahrt durch die Beckumer Bauernschaften angesagt, welche mit einen feuchtfröhlichen Abend im Vellern Sportheim endete, wo wir eine Woche später am Tauzieh-Wettbewerb in Rahmen der Vellerner Sportwoche teilnahmen. So elegant wie wir hat es wohl noch nie eine Jungschützengruppe geschafft den letzten Platz zu ergattern.

Einige Tage später wurde dann um den Jungschützenpokal in Beckum geschossen. Wie im Vorjahr belegten wir den 6. Platz.

Kurz vor dem Schützenfest wurden wir von unseren Schützenbruder Thorsten Neumann eingeladen, der sein Partykeller für die Frühjahrsversammlung zur Verfügung stellte. Leider folgten der Einladung insgesamt nur Acht Jungschützen.

Mit dem ersten Schuss des bis dahin noch amtierenden Jungkönigs Patrick I. Teuber begann am 14.6.08 das diesjährige Schießen um den Titel des Jungschützenkönigs der Sandkuhle.Wie gewohnt würde zunächst mit dem Kleinkalibergewehr um die Insignien geschossen. Diese sicherten sich

Krone

Patrick Teuber

Zepter

Holger Potthoff

Reichsapfel

Kevin Kreft

Nun aber wurde es richtig spannend. Nachdem alle Insignien abgeschossen waren, wurde die Schrotflinte rausgeholt, und das ringen um die Königswürde begann. In einen spannenden Wettkampf zwischen Andre Kortmann, Benjamin Wolff und Torsten Neumann wurde Schuss um Schuss abgegeben und letztlich hieß das Jungschützenkönigspaar dieses Jahres

Benjmain I. Wolff mit Melanie I. Beile

könig

Auf den Jungschützenthron werden die Zwei von den beiden Thronpaaren Kevin Kreft mit Jessica Nickel, sowie Dirk Herrmann mit Christin Pöschke unterstützt.

Im Juli lud dann unser Ehrenjungschütze Alfred Orberger zu sich zum Stammtisch ein. Ein Termin, den natürlich viele Jungschützen wahrnahmen. In der folgenden Woche begleitete eine Abordnung der Jungschützen die Altschützen zum 50. Jubiläum des Schützenvereins von Heringhausen.

Auch Sportlich waren die Jungschützen in diesen Jahr aktiv. Am 16.08. veranstalten wir ein Minigolf Turnier am Hotel Zur Landwehr, Inh. U. Brinkmann, welches unser Schützenkaiser Günther Ehrentraut für sich entschied.

Zu unserer Herbstversammlung traffen wir uns im Kolpinghaus, Inh.: N. Krizan. Auf der Tagesordnung standen in diesem Jahr die Wahlen zum Kompanieführer und zum Schriftführer. Andre Kortmann legte sein Amt als Kompanieführer nieder. Zum Nachfolger wählte die Versammlung Standartenträger Dirk Herrmann und sein Amt übernahm nunmehr Benjamin Wolff. Auch das Amt des Schriftführers wurde an diesem Abend frei, da Kai Kerrsenfischer aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl antrat. Sehr zögerlich erklärte sich dann Sebastian Reiss bereit das Amt des Schriftführers zu übernehmen.

Nach dieser Neuwahl sieht die „Führung“ der Jungschützen wie folgt aus

Kompanieführer

Dirk Herrmann

Adjutant

Holger Potthoff

Standartenträger

Benjamin Wolff

Schriftführer

Sebastian Reiss

Im Dezember fand wieder das Schießen um den Glühweinpokal statt. Sieger des Jahres 2008 war unter 15 Teilnehmer mit 579 + Punkten Kai Kerrsenfischer. Den Trostpokal für den Schützen mit den wenigsten Punkten erhielt Dirk Herrmann. Bei den Damen setzte sich Melanie Beile mit +240 Punkten durch. Den Trostpokal erlangte diesmal Jessica Wolff mit –130 Punten.

Das Jahr 2008 wurde wie schon 2007 mit einem Weihnachtskegeln im Landgasthaus Brand beendet.


2009

Zum Karnevalsfest der KG Sandkuhle am 10.01.2009 traten wir Jungschützen seit 1986 wieder auf, sogar mit zwei Programmpunkten.

Zunächst hielt Benjamin Wolff eine Rede über den Busen der Frau, und gab danach noch Einblick in ein weibliches Tagebuch. Denis Ahlers, Julian Louen, Dennis Hunold und Dirk Herrmann präsentierten anschließend ihren Tanz mit weiblicher Unterstützung von Jessica Nickel zu dem Lied „So a schöner Tag“. War der Tanz schon der reinste Renner, so legten die Jungs mit der Zugabe noch eins drauf, wo sie mal eben von Jessi Nickel als Krankenschwester Not behandelt wurden.

Karnevalistisch ging es dann auch weiter. Die Jungschützen stellten den Vereinselferrat bei der KG „Altes Blaues Viertel“ zusammen mit einigen junggebliebenen Altschützen. Zum Elferrat gehörten: Holger Potthoff, Dirk Herrmann, Benjamin Wolff, Kai Kerssenfischer, Denis Hunold, Holger und Sebastian Reiss, Michael Hebert, Ludger Aschhoff, Uwe Schulze und Daniel Janisch. Und sogar der Prinz und Hoffmarschall waren für die Jungschützen keine Unbekannten. Mit Prinz Klaus I. Horsthemke und Hoffmarschall Thomas Kreft regierten zwei ehemalige Jungschützenoffiziere die KG „Altes Blaues Viertel“.

Eine kleine Neuerung in diesem Jahr war das erste Jungschützen-Dart-Turnier am 10.04.2009. Hansi Füchtler, der Wirt des Balus, sponsorte uns mit Poklaen für den ersten, zweiten und dritten Platz, sowie für die beste weibliche Spielerin. Nach einem spannenden Wettkampf standen die Sieger fest. Platz 1: Thorsten Neumann, Platz 2: Benjamin Wolff, Platz 3 Holger Potthoff. Der Pokal für die beste weibliche Spielerin ging an Christin Pöschke.

Am 24.04.09 trafen wir uns dann im Kolpinghaus zu unserer Frühjahrs Versammlung. Hier wurden dann Hauptsächlich Termine für das Anstehende Schützenjahr, wie Maigang, Minigolf, Fußballturnier und Glühweinpokal schießen besprochen. Kompanieführer Dirk Herrmann könnte hierzu den 1. Vorsitzenden Alfred Striethorst und Oberst Ferdinand Harnack begrüßen, welche den versammelten Jungschützen einen Einblick in die Vorbereitungen des bevorstehenden Jubiläums der Schützengilde Sandkuhle geben konnten.

Der Mai war dann der Monat mit den meisten Terminen. So starteten wir am 09.05. zu einem Maigang, der dieses Jahr unter dem Motto „Die Bollerwagen Tour“ stand. Und schön die Woche drauf ,am 16.05.09, nahmen wir am Stadt-Jungschützenpokal schießen teil, wo wir leider nur einen bescheidenen Vorletzten Platz belegen konnten. Auch die Jungschützen-Königs-Party durfte nicht fehlen, wozu König Benjamin I. Wolff am 23.05. in die Blumenkohl-Halle einlud.

Eine gewisse Tradition kristallisierte sich Tags drauf bei der Vellerner Sportwoche raus. Wie im Vorjahr belegten wir mit unserer Mannschaft den undankbaren letzten Platz.

Beim Jubiläumsschützenfest beteiligten sich die Jungschützen wieder in starker Anzahl an den Märschen. Diesmal waren in diesem Jahr die Jungschützen schneller als die Jahre vorher, schon um 11.50 Uhr mit dem 206. Schuss konnte sich Achim Knepper die Königswürde sichern.

Zuvor sicherten sich die Insignien

Krone

Thorsten Neumann

Zepter

Dirk Herrmann

Reichsapfel

Achim Knepper

Auf den Thron regierten Jungschützenkönigspaar Achim I. Knepper mit Ehefrau Melanie II.

könig

Begleitet von den Thronpaaren Kai Kessenfischer und Anne Bialucha, sowie Patrick Teuber und Mareike Knepper begleitet.

Schön eine Woche später, am 20.06.2009, veranstalteten wir Jungschützen zu unseren 60 jährigen Bestehen ein Fußballturnier für alle Jungschützenkompanien der Stadt Beckum. Acht Mannschaften folgten unserer Einladung. Dieses Turnier war ein super Fest für alle Anwesendenden. Erster beim Turnier wurde der Schützenverein Roland, zweiter die Jungschützen vom Schützenverein Norden und dritter die Hubertus Schützengilde.

könig

Wie schön im letzten Jahr trafen wir Jungschützen uns auf dem Minigolfplatz des Hotel – Restaurant „Zur Landwehr“ zu unserem nun traditionellen Minigolfturnier. In diesem Jahr erwarteten die Sieger unter anderem Poker-Sets, Thermometer, Feuerzeuge und vieles mehr. Mit 60 Schlag sicherte sich Jessica Nickel Platz drei. Platz zwei, und damit einen Platz niedriger als letztes Jahr, holte sich unser Vorjahres Sieger und Vorjahres Kaiser Günther Ehrentraut mit 58 Schlägen. Und Erster, mit nur 48 Schlag, wurde unser Jungschützenkönig Achim Knepper.

Auch eine Kneipentour stand dieses Jahr wieder auf dem Programm, und obwohl diese auf einem Freitag statt fand, nahmen viele Jungschützen dran teil. Bei guten Wetter, super Laune und riesigen Bierdurst tingelten wir durch die Straßen und besuchten alle Gaststätten die uns Jungschützen unterstützen: Gaststätte Balu, Kolpinghaus, Zum Pütt, Hotel Samson und die Cafe-Bar Mythos.

Am 24. Oktober fand dann im Hotel Samson die Jahresversammlung der Jungschützen statt. Holger Potthoff und Benjamin Wolff wurden in ihrem Amt als Adjutant, bzw. Standartenträger, bestätigt. Zudem wurden Achim Knepper und Daniel Janisch als Kassenprüfer der Jungschützen gewählt. Nach den Wahlen wagten wir ein kleinen Blick in die Zukunft und entschlossen uns auch 2010 wieder ein Fußballturnier für die Beckumer Jungschützenkompanien zu veranstalten.

Der Samstag vorm 1. Advent ist traditionel der Termin für unser Glühweinpokal schießen. Und diesmal wurde in all der Zeit zum ersten mal der Pokal vom Vorjahres Sieger verteidigt. Kai Kerrsenfischer gewann die begehrte Trophäe. Den Verlierer Pokal gewann Benjamin Wolff. Bei den Frauen siegte Anne Bialucha und Christin Pöschke errang den Pokal der Glücklichen Verliererin.

Zum Abschluss dieses ereignissreichen Jahrzehnts gingen wir am Samstag vorm 4. Advent in das Landgasthaus Brand zu unserem nun schon traditionellen Weihnachtskegeln.

Die Geschichte der Jungschützenkompanie